Bewaffnete Frauen

Bewaffnete Frauen

Unser Titelbild zeigt zwei bewaffnete Frauen. Fesch. Das soll aber nicht nur ein Blickfang sein...

bei dem man der Frau eine Waffe in die Hand drückt, damit die Leute hinschauen. Machen wir nicht. Das sind echte Sportschützinnen und die schießen wirklich gut. Alles legal also, wie alles bei uns – die Waffenbehörde kann sich wieder beruhigen und sich die Anzeigen sparen. Aber im Ernst – Frauen und Waffen, geht das? Und wie schaut es mit der Selbstverteidigung aus?

 

Frauen sind bevorzugte Opfer und sie werden heute immer mehr zu Opfern. Die ständig steigende Kriminalität bringt vor allem für die Frauen große Gefahren. Diebstähle, Raubüberfälle, sexuelle Belästigungen sind an der Tagesordnung. In den Medien liest man davon wenig – die Leute sollen ja nicht beunruhigt werden, so die fadenscheinige Ausrede. Und auch in der Kriminalstatistik wird man davon immer weniger finden, das wird unterdrückt, es wird schamlos geschwindelt. Das Image vom „sicheren Österreich“ soll krampfhaft aufrecht erhalten werden.

 

Natürlich ist Österreich überhaupt nicht mehr sicher. Man frage seine Bekannten, seine Umgebung. Das ist keine bloß „gefühlte“ Kriminalität, das ist echt, bitter ernst.

 

Wer aber hilft den Opfern? Niemand. Das sogenannte „Gewaltmonopol“, also die Polizei, ist nicht da, wenn ein Verbrechen passiert. Das liegt in der Natur der Sache. Der Täter wird ja nicht warten, bis die Polizei da ist, der paßt ja auf, daß sie nicht da ist.

 

Und die Ratschläge die man bekommt, sind unbrauchbar, dumm und gefährlich. Wenn man nach den „Experten“ geht, soll man sich am besten nicht wehren, alles hergeben, die Fluchtwege nicht behindern und sexuelle Angriffe wehrlos über sich ergehen lassen. Das ist eine Frechheit den Frauen gegenüber. Diese Experten halten die Frauen eben für dumm.

 

Und das sollten sich die Frauen nicht gefallen lassen. Sie sollten sich bewaffnen. Eine WBK ist nicht wirklich schwer zu bekommen, kostet etwas, dauert manchmal etwas, aber muß letztlich ausgestellt werden. Waffenpaß wird aber kaum gehen, dagegen haben unsere Behörden unüberwindbare Hürden errichtet, die derzeit immer höher werden.

 

Die Täter kümmern sich nicht um Gesetze. Sie haben immer illegale Waffen, keiner hindert sie daran.

 

Daher: Frauen, bewaffnet Euch! Legt Eure Opferrolle endlich ab!

 

Übrigens: Die IWÖ hilft, berät bei den Behördenwegen und kümmert sich auch um die Sicherheit und die Schießkenntnisse. Schießkurse speziell für Frauen sind auch in unserem Programm.

 

Dr. Georg Zakrajsek

nimda
ADMINISTRATOR
PROFILE

Jüngste Beiträge