IWÖ – Interessengemeinschaft Liberales Waffenrecht in Österreich

Schreiben an die EU-Abgeordneten

Am 13.7. kommt dieser Entwurf zur Waffenrichtlinie in den EU-Ausschuß. Wir machen einen Aufruf im Forum und auf der Querschüsse Seite. Soll sich an alle ÖVP und SPÖ Abgeordneten im EU-Parlament richten. Die FPÖ ler wissen das ohnehin und an die Grünen ist es sinnlos. Folgender Text

Am 13.7. kommt dieser Entwurf https://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/2016-07-01-3nd-Draft-Compromises-_-blocks-of-issues.pdf in den EU-Ausschuß. Wir machen einen Aufruf im Forum und auf der Querschüsse Seite. Soll sich an alle ÖVP und SPÖ Abgeordneten im EU-Parlament richten. Die FPÖ ler wissen das ohnehin und an die Grünen ist es sinnlos. Folgendeer Text

Liebe IWÖ-Mitglieder, liebe Mitrteiter!

Allmählich wird es ernst. Der beiliegende Entwurf soll am 13.7. in den Ausschuß kommen. Daher sollten wir an alle ÖVP und SPÖ ler im EU-Parlament schreiben. An die FPÖ brauchen wir nicht, weil die wissen schon, was zu tun ist und an die Grünen ist es sinnlos. Daher folgender Vorschlag, kann man natürlich abändern.

Sehr geehrter Herr (Frau). . . .

Der Vorschlag zur Abänderung der Waffenrichtlinie soll nun am 13.7. in den Ausschuß kommen. Wir haben diesen Vorschlag studiert und sind mit keinem dieser Vorschläge einverstanden.

Diese geplanten Verschärfungen und Verbote sind natürlich gegenüber dem Verbrechern und dem Terrorismus völlig unwirksam.

Diese Verbote und Verschärfungen richten sich nämlich nur gegen uns Jäger, uns Sportschützen, uns Waffensammler und überhaupt gegen alle, die in Europa legal und nach den herrschenden Vorschriften Waffen besitzen.

Daher widersprechen wir allen diesen Vorschlägen ausnahmslos und energisch.

Nichts davon darf verwirklicht werden.

Wer als Politiker diesen Vorschlägen zustimmt, erklärt uns legalen Waffenbesitzern den Krieg.

Wir versichern, daß wir keinem Politiker, der dem zustimmt, je wieder unsere Stimme geben werden, weder in der EU noch in einem nationalen Parlament. Natürlich auch der Fraktion nicht, der er angehört.

Natürlich werden wir das Abstimmungsverhalten im Parlament genau verfolgen.

Mit besten Grüßen

Verwandte Beiträge